Rouladen - heimatlicher Klassiker

rouladen_berndes

Zutaten

4 Rouladen vom Rind (à 150g)
4 TL mittelscharfer Senf
4 TL Tomatenmark
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
8 Scheiben Frühstücksspeck (Bacon)
2 Gewürzgurken
1 Bund Lauchzwiebeln
1 Gemüsezwiebel
2 EL Butterschmalz
2 Lorbeerblätter
2 Stiele Thymian
1 Zweig Rosmarin
1/4 L Rinderfond oder Rinderbrühe
1/4 L trockener Rotwein oder roter Traubensaft
etwas Zucker


Multifunktionales Set b.double b.double

Multifunktionales Set b.double

b.double
EUR 199,95€ 199,95*
Bratgutwender Zubehör

Bratgutwender

Zubehör
EUR 4,95€ 4,95*

Zubereitung:

Die Rouladen abspülen und dann mit Küchenkrepp trocken tupfen. Die Gewürzgurken länds vierteln, zwei Lauchzwiebeln längs halbieren und in 5 cm lange Streifen schneiden. Die Gemüsezwiebel schälen und in feine Ringe schneiden.
Das Fleisch nebeneinander legen, mit Salz und Pfeffer bestreuen und mit Senf bestreichen. Jetzt die Rouladen mit je drei Scheiben Speck belegen. Auf dem breiten Ende der Rouladen jeweils zwei Gurkenstreifen und die Gemüsezwiebelringe legen. Die Längsseiten darüberklappen und vom breiten Ende aus aufrollen. Anschließend die Rouladen mit Rouladennadeln feststecken und sie mit jeweils einem Teelöffel Tomatenmark einreiben.
Das Butterschmalz in einem Schmortopf erhitzen. Dann die Rouladen darin rundherum bei starker Hitze anbraten. Die übrigen Lauchzwiebeln in Stücke schneiden und sie mit den Kräutern dazugeben. Mit Rinderfond und Wein ablöschen. Im geschlossenen Topf das Ganze eine gute Stunde bei kleiner Hitze schmoren lassen. Danach die Rouladen herausnehmen, Rosmarin und Lorbeerblätter entfernen. Dann den Bratenfond mit einem Stabmixer pürieren. Zum Schluss die Sauce mit Salz, pfeffer und Zucker abschmecken. Dazu passen Schupfnudeln oder Kartoffelgratin mit Rotkohl.

Im Onlinemagazin ansehen